Ilse 15 min. 60 min.

Im Sommer ist Grill- und Obstzeit, besonders Früchte wie Zwetschken gehören einfach zum Sommer. Damit aber keine Langeweile bei den Soßen oder Dips aufkommt, gibt es heute ein Chutney Rezept von mir. Chutney ist eine süßsäuerliche Soße, die bevorzugt im indischen Raum zu den Hauptmahlzeiten gereicht wird. Die Engländer brachten diese köstlichen Chutneys nach Europa. Wir verwenden die Soßen gerne zu Kurzgebratenem, sie können aber auch mit etwas (Fladen)brot verzeht werden. Ähnlich wie Marmelade nur eben pikant. Ich mag diese Chutneys sehr gerne. Sie bringen ein wenig Abwechslung auf den Grillteller.

Zutaten:

50 dag Zwetschken,
5 dag Ingwer,
40 dag Zwiebel,
2 EL Öl,
25 dag brauner Zucker,
Salz, Cayennepfeffer, Muskatnuss (gemahlen),
200 ml Balsamico Essig (ich habe roten und weißen Balsamicoessig gemischt);

Zubereitung:

Zwiebel und Ingwer schälen, fein würfeln und dann im heißen Öl glasig dünsten. Die Zwetschken waschen, entsteinen und vierteln oder achteln. Die Zwetschken unterrühren und kurz mitdünsten.
Den Zucker dazugeben und unter Rühren schmelzen lassen, mit Salz und Cayennepfeffer würzen, den Balsamico zugießen und ca. 1 Stunde einkochen lassen (auch länger, wenn das Chutney noch nicht genügend eingekocht ist), dabei gelegentlich umrühren.
Das Chutney eventuell nachwürzen, in sterilisierte Gläser füllen und gut verschließen.

Die gut verschlossenen Gläser halten sich genauso lange wie Marmeladegläser. Das geöffnete Glas gehört aber in den Kühlschrank und schnell verzehrt. Die Chutneys sind super tolle Mitbringsel und werden gerne angenommen.

Die Konsistenz des Chutneys kann selber variiert werden. Je nachdem wie lange der Topf am Herd steht. Ich mag es gerne, wenn es etwas flüssiger ist. Mein Mann mag es lieber etwas fester. Ich gebe daher einfach eine Portion früher aus dem Topf und lasse den Rest noch etwas länger einkochen.