Ilse

Da mein lieber Hase Toffifees liebt, habe ich ihm zum Geburtstag mal keine Nusstorte sondern eine Toffifee-Torte gebacken.

Zutaten 18cm Springform (halbe Masse):
2 Eier,
50g Zucker,
40g Mehl,
7g Backkakao,
1 TL Backpulver,
12g Speisestärke;

Zutaten Creme:
125g Kochschokolade oder dunkle Kuvertüre,
100g Nuss-Nougat-Masse schnittfest,
375ml Schlagobers (Schlagsahne),
50g gehackte Haselnusskerne;

1 Packung Toffifee (15 Stück)

Zubereitung:
Für die Creme den Schlagobers erhitzen. Die Schokolade und die Nougat-Masse in kleinere Stücke schneiden und im Schlagobers zergehen lassen. Gut durchrühren und in eine etwas größere Rührschüssel umfüllen und auskühlen (ca. 3-4 Stunden im Kühlschrank) lassen. Die Masse muss wirklich ausgekühlt sein, sonst lässt sie sich nicht gut aufschlagen.

Für den Tortenboden die Eier trennen. Eiweiß mit 2-3 Esslöffel kaltes Wasser steif schlagen, dabei Zucker einrieseln lassen. Eigelbe unterrühren. Mehl, Kakao, Backpulver und Stärke mischen und unterheben. Masse in eine gefettete Springform (18 cm) geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backrohr bei 175°C Heißluft ca. 20-25 Minuten backen lassen. Kuchen vom Rand lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die Torte waagrecht halbieren.

Haselnüsse in einer Pfanne rösten, bis sie duften, dann sofort von der Platte nehmen, damit sie nicht verbrennen und abkühlen lassen. Die abgekühlten Haselnüsse zur Schokosahne geben und mit dem Mixer gut aufschlagen. Die Creme auf den unteren Tortenboden geben, zweiten Tortenteil darauf legen und mit der restlichen Masse die Torte damit einstreichen. Etwas Creme für den Spritzbeutel übrig lassen. Creme in den Spritzbeutel geben und schöne Tupfer auf die Torte zeichnen.  Anschließend mit etwas Schokoraspeln (wer mag) bestreuen und mit Toffifees verzieren. Ich brauchte insgesamt 14 Stück. Eines wanderte in meinen Mund. Das hatte ich mir auch wirklich verdient :-)

Toffifeetorte-0003

Da ich die Masse mit insgesamt 500ml Schlagobers machte, hatte ich noch etwas Creme übrig. Ich habe dann noch ein ganz klein wenig Zucker in die verbliebene Creme gerührt und in eine kleine Glasschüssel gegeben. Da hatten wir dann auch noch so etwas wie eine „Mousse au chocolate“ :-) Zumindest war es eine sehr sehr gute gehaltvolle lockere Creme :-)

Die Torte habe ich am Vorabend des Geburtstages gemacht und dann über Nacht kalt gestellt. Am Tag der Feier, war die Torte so schnell angeschnitten und alle Stücke gleich verputzt, dass nicht mal Zeit blieb die angeschnittene Torte zu fotografieren. :-)

Toffifeetorte-0001