Ilse

Dieses Mal musste es schnell mit dem Essen gehen, denn wir waren alle schon ziemlich hungrig und meine Arbeit konnte ich vorher auch nicht einfach so liegen lassen. Ich verwende meine Mikrowelle eigentlich nur um Wasser oder Milch zu erhitzen. Nicht einmal Essen wärme ich darin auf.

Ach ja ein Kartoffelgratin macht  meine Tochter in der Mikro, und ab und zu darf sie noch Popcorn darin machen. Der Ofen ist noch etwas heikel für sie.

Heute musste es aber wirklich mit dem Essen schnell gehen und wir hatten noch Rinder Faschiertes zuhause. Deshalb wagte ich mich mit der Essenszubreitung auch mal an die Mikrowelle. Faschierter Braten mit Kartoffeln und Tomatensalat in 20 Minuten (inkl. Schnippelzeit) ist ein wahrer Rekord.

Faschiertes-0003

Zutaten 3-4 Portionen:
400g Rinder Faschiertes,
1 Ei,
6 Essiggurkerl (je nach Größe auch mehr),
1 Paar Frankfurter Würstel (Wiener Würstel),etwas geriebener Parmesan Käse,
1 Rosmarin Zweig;

6 mittelgroße Kartoffel,
1 Rosmarin-Zweige,

6 Tomaten,
12 Oliven in Öl,
1/2 Limette oder Zitrone,
etwas Rosmarin,
100g Serano Schinken;

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:
Die Essiggurkerl in kleine Scheiben schneiden. Die Würstel (wer mag) 1-2 mal in Stücke schneiden. Ich habe die Würstel ganz gelassen. Das Faschierte mit dem Ei gut vermengen, die Essiggurkerl dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Rosmarin (klein gehackt) würzen.  Eine kleine Mikro-feste Form mit etwas Öl auspinseln, die Frankfurter reinlegen und gut mit dem Faschierten fest drücken. Die Würstel dürfen nicht mehr hervorsehen, sonst kann es nämlich sein, dass sie beim Garen in der Mikrowelle platzen. Die Form gut mit einer Frischhaltefolie umschließen und 10 Minuten bei 700-800 Watt garen lassen.

In der Zwischenzeit die Kartoffel putzen und in dünne Scheiben schneiden und den Rosmarin hacken. Beides in eine mikrowellen geeignete Schüssel geben. Mit Salz würzen und einen Schluck Wasser dazu geben. Die Schüssel wieder gut mit Frischhaltefolie umschließen.  Die Kartoffel nun für ca. 5 Minuten bei 600 Watt in die Mikro geben.

Nun Oliven mit etwas Olivenöl in eine Schüssel geben und mit gehackten Tomaten vermischen. Mit Salz, Pfeffer, frischen Rosmarin und etwas Limettensaft abschmecken. Eine besondere Note bekommt der Tomatensalat, wenn man noch Serano-Schinken in Würfel schneidet und diesen unter den Salat mischt.

Faschiertes-0002

Nach dem ich gerade Kürbis zuhause habe, gab ich Kürbisscheiben zu den Kartoffeln dazu. Das sieht nicht nur wunderschön aus, sondern schmeckt wirklich herrlich. Gerade für so einen Faschierten Braten, nehme ich lieber Rinder Faschiertes, da es viel feiner schmeckt. Der Gesamtgeschmack ist besser und die einzelnen Zutaten treten geschmacklich besser hervor und es ist auch noch viel gesünder.

Faschiertes-0001