Ilse

Yeah, ich hab mich mit Schalotten zur Sterneköchin gekocht :-) Spaß bei Seite. Mein lieber Mann schenkte mir zu Ostern ein Kochbuch aus dem Hause „Ikarus“. Nach dem dort die besten der besten Köche der Welt kochen, kommen die Gerichte nur von Sterneköchen.

Kohlen-Salzteig-Schalotten-0002

 

Ein Gericht aus diesem Buch ist nun folgendes:

Zutaten Kohlen-Salzteig:
500g Mehl,
500g Salz,
200ml Wasser,
2 Eier,
50g gebrannte Holzkohle;

Zutaten Schalotten:
2 Handvoll Heu,
4 Schalotten,
4-8 Scheiben dünner Speck;

Zubereitung:
Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die gehackte Kohle, die aufgeschlagenen Eier und das Wasser in einen Mixer geben und gut mixen. Danach die Flüssigkeit in eine große Schüssel geben und mit Mehl und Salz vermischen und zu einem Teig kneten. Eventuell noch einen Schuß Wasser dazu geben.

Tipp: Einweghandschuhe verwenden :-) Sobald der Teig schön geknetet ist, färbt nichts mehr weiter ab. Da können die Handschuhe wieder ausgezogen werden.

Den Teig ca. 1 cm dick ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf eine Hälfte nun etwas Heu geben.

Die Schalotten schälen und die Schalen auf das Heu legen. Die geschälten Schalotten mit Speck einwickeln und nebeneinander auf das Heubett legen.

Die Schalotten nochmals mit Heu bedecken und nun das Ganze wie eine Calzone-Pizza einschlagen. Wer ein rauchiges Aroma mag, der kann vorher noch das Heu anzünden und sofort wieder ausblasen. Wenn beim Teigmantel ein paar Heuhalme davon stehen, dann ist das nicht weiter schlimm.

Das Blech in den Ofen schieben und die Schalotten ca. 40 Minuten garen lassen.

Kohlen-Salzteig-Schalotten-0001

Die Salzteigplatte vorsichtig mit einem Messer aufbrechen. Die Schalotten vom Heu befreien und sofort servieren.

Kohlen-Salzteig-Schalotten-0003

 

Ich sag‘ euch, diese gegarten Zwiebeln sind einfach ein Traum. Sie passen super als Beilage zu Fleisch oder Fisch, können aber auch als Vorspeise mit einer guten Trüffel-Sauce verspeist werden.

Also die Zubereitung war gar nicht schwierig, aber das Beschaffen der Zutaten bereitete mir etwas Kopfzerbrechen. In meinem näheren Familien- und Freundeskreis haben alle nur mehr Gasgriller. Mit Holzkohle grillt bei uns kaum noch wer. Gott sei Dank hat der Chef meines Mannes mir etwas Kohle vorbeibringen können :-) Heu bekam ich von meiner Arbeitskollegin.

Achja und 50g Kohle ist nicht viel. Das waren bei mir gerade mal 4 runde Kohlenstückchen.