Ilse

Vor längerer Zeit habe ich einmal im Urlaub kalte Tomatensuppe mit Basilikum Eis gegessen. Nach dem wir eine kleine Eismaschine haben, wollte ich diese wieder einmal verwenden und etwas Neues damit zaubern. Jetzt wo der Sommer endlich kommt, habe ich mich auf die Suche nach „saurem“ Eis begeben und ein Rezept für Parmesan Eis gefunden. Dabei war zu lesen, dass es sich hervorragend zu kalter Tomatensuppe macht. Tja nun musste ich mich noch um ein Rezept für kalte Tomatensuppe kümmern. Hier ist meine Version. So was von einfach und super gut an heißen Tagen.

Zutaten für 4 Personen:
12 große Fleischtomaten,
1 Handvoll Basilikumblätter,
2-8 EL sehr gutes Olivenöl,
Salz,
frisch gemahlener Pfeffer,
ev. etwas Knoblauch (Granulat);

Zubereitung:
Tomaten vom Strunk befreien und in kleinere Stücke schneiden. Basilikumblätter, waschen, trocken tupfen und ebenfalls in kleinere Streifen schneiden. Gemeinsam in einen hohen Topf oder hohe Schüssel (wegen Spritzen beim Pürieren) und mit dem Stabmixer pürieren. Dabei immer etwas Öl hinzugeben bis eine schöne suppige Konsistenz entsteht. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer pikant abschmecken. Wer mag, kann auch noch etwas Knoblauch oder Knoblauch Granualt dazu geben.

Tomatensuppe-0001

Wenn zu dieser Suppe noch das Parmesan Eis dazu gegeben wird, dann muss man nicht so viel würzen, da das Eis durch den Parmesan schon salzig genug ist.

Wem die Samen in der Suppe stören, der kann die Suppe noch durch die Flotte Lotte drehen. Dabei aber eine Scheibe mit großen Löchen nehmen, damit nicht ein Tomatensaft daraus wird :-)

Ich habe für unseren Besuch zu viel an Suppe gemacht, da habe ich die Reste einfach für Bolognese verwendet bzw. Einfrieren geht auch super gut.