Ilse

Wir waren kürzlich in Niederösterreich im Haubiversum. Dort wird das Brot und Gebäck für diverse Supermärkte vorgegart und schokgefrostet. Die Supermärkte können das Brot und Gebäck dann in den eigenen Filialen fertig backen. Diese Anlage anzusehen ist wirklich ein tolles Erlebnis. Für Kinder gibt es eigene Führungen und eine Kinder-Backstube. Meine Madame war total begeistert. Deshalb mussten wir natürlich zuhause auch gleich Mohnflesserl backen. Nach dem wir dort gelernt haben, die Flesserl zu flechten, war es auch gar nicht schwer.

Zutaten:
1/2 kg Mehl,
3 dag zerlassene Butter,
etw. Zucker,
1 Pkg Trockenhefe,
1 dag Salz,
300ml lauwarme Milch,
Blaumohn;

Zubereitung
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und zugedeckt ca. eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Danach noch einmal durchkneten. Etwas Teig abstechen und eine Wurst mit ca. 45 cm Länge formen. Die Flesserl nach Fotovorlage gestalten.

1. Mit 2/3 der Rolle eine Schlaufe bilden (kleines Zipferl übersrehen lassen).
2. Den oberen Strang durch die Schlaufe ziehen.
3. Die Schlaufe in die Richtung des Stranges drehen.
4. Den Strang nun durch das kleine verbleibende Loch ziehen.

Die Flesserl auf ein Backbelch (mit Backpapier belegt) legen, mit Wasser bestreichen und mit Mohn bestreuen.

Achtung: Es ist ganz wichtig, dass es Blaumohn ist und nicht normaler Back-Grau-Mohn!

Auf die Flesserl können natürlich auch andere Körner wie Sesam, Leinsamen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Salz, ….. gegeben werden.

Nochmal gehen lassen bis sie ca. die doppelte Größe erreicht haben und dann bei ca. 200°C etwa eine halbe Stunde backen lassen. Während der Backzeit öfters mit Wasser bespritzen.