Ilse

Als Dessert am Heiligen Abend habe ich Schokoladenbecher mit Erdbeer-Creme vorbereitet. Sie waren herrlich, nur die Zubereitung war sehr spannend und explosiv.

Zutaten für die Schokoladenbecher:
weiße Kuvertüre,
schwarze Kuvertüre,
etwas Kokosfett oder Butter,
Luftballons;

Zubereitung der Schokoladenbecher:
Die Küche zusammenräumen, denn wenn, so wie mir, eine Schokoladenexplosion passiert, muss man sonst umso mehr putzen :-).
Die Luftballons wenig aufblasen, sodass sie sich noch weiter ausdehnen können.
Zuerst die weiße Kuvertüre mit etwas Fett oder Butter (wichtig, damit die Schokolade schön glänzt) im Wasserbad schmelzen lassen. Ich habe fünf Schokoladenbecher gezaubert und habe jeweils 250 g Schokolade benötigt. Es blieb danach schon noch einiges übrig, aber sonst kann man die Luftballons nicht tief genug eintauchen.
Die geschmolzene Kuvertüre danach ziemlich lange abkühlen lassen. Erstens bannt man so die Explosionsgefahr und zweitens haftet sodann die Schokolade gleich viel besser auf dem Luftballon.
Schokoladenbecher1
Die Luftballons nach und nach in die Kuvertüre tauchen und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen. (Ich habe das Backblech zuvor anz leicht mit Öl eingepinselt und dann das Backpapier darauf gelegt. So hält das Papier besser.) Unten sollte sich ein kleines Standfüßchen bilden, dann stehen sie besser.
Nach dem alle Luftballons getaucht wurden, die Schokoladenbecher auskühlen lassen.
Danach das ganze Prozedere mit der schwarzen Kuvertüre wiederholen. Die Luftballons aber nicht mehr ganz eintauchen, so bleibt dann ein weißer Rand, dass sieht sehr schön aus.
Schokoladenbecher2Schokoladenbecher3
Man kann das Ganze auch nur mit schwarze Kuvertüre machen. Damit die Schokoladenbecher stabiler werden, sind zwei Tauchdurchgänge aber ein Muss. Einen dritten Durchgang habe ich nicht mehr benötigt, so wie es in meiner Anleitung stand.
Wenn nun die Schokoladenbecher fertig ausgekühlt sind, dann die Luftballons mit einer Nadel zum Platzen bringen. Den Luftballon kann man dann sehr schön (langsam) vom Schokoladenbecher lösen.
Fertig ist Teil Eins und das war schon der schwierigste Teil :-).

Zutaten für die Erdbeer-Creme:
125 g Erdbeeren,
175 g Joghurt Natur,
60 g Zucker,
5 Blatt Gelatine,
150 g Schlagobers;

Zubereitung der Erdbeer-Creme:
Die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen. Schlagobers schlagen. Danach die Erdbeeren, Zucker und Joghurt pürieren. Dann die Gelatine ausdrücken und über dem Wasserbad verflüssigen lassen. Etwas Fruchtpüree in die geschmolzene Gelatine einrühren, so vermindert man das Risiko später Gelatinefäden in der Creme zu haben. Nun die Gelatine in die restliche Creme einrühren. Anschließend sofort den geschlagenen Schlagobers unterheben und die Erdbeer-Creme in die vorbereiteten Schokoladenbecher einfüllen. Wenn etwas übrig bleibt, kann man diese in kleine hübsche Gläschen füllen. Die fertigen Schokoladenbecher mit Erdbeer-Creme für mindestens 3-4 Stunden kühl stellen.

Tipp: Die Erdbeer-Creme kann man mit allen möglichen Früchten variieren ausgenommen Zitrusfrüchte denn der Säuregehalt ist zu hoch, so dass die Creme nicht fest werden würde.

Schokoladenbecher5Schokoladenbecher4

Zum Verzieren habe ich eine ganze Erdbeere in die Mitte der Schokoladenbecher mit Erdbeer-Creme gesetzt und rundherum mit Schlagobers einen Rand gezogen und oben drauf noch ein Tüpfelchen gesetzt. Es hat so wie eine Weihnachtsmütze ausgesehen.
Und weil ich noch Schokolade übrig hatte, habe ich noch Schokoladengitter gemacht.