Ilse

Das Wochenende war sowas von herrlich. Erstens das Wetter war ein Traum. Zweitens waren wir in der Au spazieren und ich kam mit einem Berg von Bärlauch nach Hause und Drittens hatten wir das erste Eis dieser Saison. Den krönenden Abschluss aber stellte unser schwarzes Tintenfisch-Risotto dar. Es erinnert mich immer an Urlaub in Kroatien. Dieses Essen ist für mich immer ein Muss, wenn wir in Kroatien auf Urlaub sind. Ohne geht gar nicht. Nachdem wir super tolle frische Sepias erstanden hatten und ich vom letzten Wienausflug auch schwarze Tintenfischtinte vom Wiener Naschmarkt  mitgebracht hatte, konnte das Risotto gekocht werden.

Tinti-0002

Mein Mann war zu Beginn eher skeptisch, ob ich das Risotto so (wie im Urlaub) hinbekomme, aber schlussendlich war auch er überzeugt.

Schwarzes-Tintenfischrisotto-0001

Zutaten für 2 Personen:
200g Sepia,
250g Risotto-Reis,
1 Glas Weißwein,
1 Zwiebel,
2-3 Knoblauchzehen,
Öl zum Anbraten,
1 Beutel Tintenfischtinte (4g),
0,75 – 1 l Fisch- oder alternativ Gemüsefond,
gehobelter Parmesan je nach eigenem Geschmack;

Zubereitung:
Die „Tintis“ putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden und bis zum Verkochen wieder kühl stellen. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden.

Die Zwiebel und Knoblauchstücke in etwas Öl gut anbraten lassen, danach die geschnittenen Tintenfischstücke zugeben und weiterbraten lassen. Danach das Ganze mit dem Weißwein ablöschen und verdampfen lassen. Die Tinte hinzugeben und gut vermischen. Jetzt den Reis unterrühren und kurz mitbraten lassen. Danach schöpferweise Den Fond hinzugießen, ständig umrühren und die Flüssigkeit verkochen lassen. So lange fortfahren bis der Reis gar ist. Zum Schluß gehobelten Parmesan unterheben, vermischen und sofort heiß servieren.

Also vom Anspruch her, ist dieses Risotto nicht heikler, als „normale“ Risottos. Wichtig ist, ein gutes Ausgangsprodukt (frische Tintis) zu nehmen und beim Risottokochen unbedingt beim Herd bleiben, ständig rühren und die Flüssigkeit wirklich nur schöpferweise hinzugeben. Beim Parmesan spare ich anfangs ein wenig, denn sonst könnte es sein, dass das Risotto zu „sauer“ wird. Ich stelle daher lieber ein kleines Schüsserl mit Parmesan auf den Tisch und jeder kann sich selber bedienen. Die Parmesanspäne verlaufen sehr schnell und machen das Risotto noch cremiger.

Dorothée von bushcooks feiert zur Zeit ihren 4. Bloggeburtstag und sucht zu diesem Anlass nach „Souvenirs in der Küche„. Ich geselle mich mit dem schwarzen Tintenfisch-Risotto zu den Gratulanten dazu.

4. Geburtstags-Blog-Event - Souvenirs in der Küche

Und die Glücksküche von Julia auf Kochlie.be kann ich mit diesem Gericht genau so bestücken. Bei diesem Gericht schwelge ich in glücklichen Urlaubserinnerungen.

Glück2_500