Ilse

Die Mädels von Little red Temptation feiern ihren 2. Bloggeburtstag. Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag. Dazu gibt es einen tollen Blog-Event unter dem Motto „Vier gewinnt – Das Cookieevent„. Ich habe mich für die Apfel-Haselnuss Cookies entschieden. Warum bei meinem Titel noch die Schoko dabei ist, das erkläre ich gleich noch genauer.

banner-cookie-eventDas sind die Spielregeln für das Event:

Es wurden vier Cookierezepte aus dem herrlichen Buch “Cookies! – Rezepte für ofenfrische Glückmomente” ausgewählt. Eines dieser Rezepte darf man sich aussuchen und an diesem bis zu vier Veränderungen vornehmen.

Man darf:
Zutaten ergänzen
Zutaten weglassen
Zutaten austauschen.
Doch insgesamt dürfen es nicht mehr als vier Veränderungen sein, denn “Vier gewinnt!”.

Hier noch das File aus dem man sich das Rezept raussuchen konnte.

Apfel-Nuss-Cookies-0002

Originalrezept Zutaten:
110g Apfel,
1 TL Zitronensaft,
85g Haselnüsse,
125g brauner Zucker,
100g Butter,
1 Prise Meersalz,
1 Prise Vanille,
1 Ei,
100g Weizenmehl,
1 Prise Backpulver,
1 Prise Zimtpulver,
1 Prise Muskatnuss,
85g Haferflocken;

Ich habe folgende Änderungen vorgenommen:
1. Haferflocken weggelassen
2. 75g Schokotröpfchen hinzugefügt und
3. die Haselnüsse nicht angeröstet
4. Muskatnuss vergessen

Alles andere habe ich penibelst genau so gelassen. :-)

Zubereitung:
Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Backpapier auf ein Backblech legen. Eventuell ein zweites Backblech mit Backpapier belegen.
Apfel schälen, entkernen und das Fruchtfleisch würfeln. Mit etwas Zitronensaft beträufeln und zur Seite stellen. Haselnüsse hacken und in einer fettfreien Pfanne kurz anrösten und abkühlen lassen. (Ich hab’s weggelassen.)

Den Zucker und die Butter mit dem Meersalz und der Vanille vermischen. Das Ei dazuschlagen und alles gründlich verrühren, bis die Masse schaumig ist. Mehl und Backpulver mit Zimt und Muskatnuss (hatte ich vergessen) ebenfalls zum Teig geben. Dann die Haferflocken unterrühren. (Ich rührte die Schokostückchen unter).

Die gehackten Haselnüsse und die Apfelstückchen vorsichtig per Hand oder mit einem Löffel unterheben. Wie ich feststellte, wäre es besser gewesen, die Apfelstücke noch kleiner zu schneiden. Mein Tipp daher: Den Apfel in wirklich kleine, kleine Apfelstückchen schneiden.

Mithilfe eines Esslöffels Teig abstechen und diese auf das Backblech legen und etwas in Form bringen. Die Cookies im unteren Drittel des vorgeheizten Backofens 17 bis
20 Minuten backen. (Ich hatte sie 20 Minuten drinnen.) Danach das Backblech rausholen und – nicht zu früh zugreifen – für mindestens 10 Minuten abkühlen lassen. Danach auf einem Kuchengitter fertig auskühlen lassen.

Ich kann nur sagen, die Cookies waren ein Traum. Durch die Apfelstücke waren sie „Saftig“. Die Schokolade verlieh den Cookies etwas „Cremiges“. Ja und die Haselnüsse gaben den Cookies den „Biss“. Eine Trilogie der Sonderklasse. :-)

Apfel-Nuss-Cookies-0001

Apfel-Nuss-Cookies-0003