Ilse 90 min. 15-20 min.

Heute möchte ich euch eine Co Produktion mit meiner Tochter präsentieren. Vor kurzem sah sich Madame wieder einmal einen der Bibi & Tina Filme an. Da wurde zum Schluss bei der Feier am Martinshof Butterkuchen gereicht und verspeist.

Sie schnappte sich daraufhin mein I-Pad und suchte sich einen Butterkuchen und schmökerte durch einige Beiträge. Danach zeigte sie mir das Rezept und meinte sie möchte Butterkuchen backen. SOFORT. Noch schnell einen Würfel Germ (Hefe) besorgt und schon konnte sie starten.

Butterkuchen-0003

Butterkuchen-0001

Butterkuchen-0002

Germteig zu machen ist ja gar nicht so schwer, wenn man nur ein paar Tipps beherzigt.

Die Zutaten sollen alle Zimmertemperatur haben. Der Germteig mag keinen Zug. Wartezeiten einhalten. Hefe mag es warm aber nicht zu heiß (lauwarme Milch). Tja mehr ist es auch gar nicht.

Zutaten Teig:
250 ml Milch,
1 Würfel Germ,
500g Mehl,
100g Butter,
50g Zucker,
1 Ei,
1 Prise Salz,
etwas Mehl zum Ausrollen;

Zutaten Belag:
200g Butter (Zimmertemperatur),
1 Pkg Vanillezucker,
125g Kristallzucker,
150g Mandelblättchen;

Zubereitung:
Milch leicht erwärmen. Sie sollte „lippenwarm“ sein. Das heißt, dass wenn die Milch an die Lippe kommt, sollte sie angenehm warm sein.

Die Milch in eine große Rührschüssel geben und den Germ hineinbröseln. Mit der Gabel rühren bis sich der Germ vollständig aufgelöst hat. Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker und Ei hinzugeben und den Teig mit den Knethaken des Mixers oder mit der Hand verkneten.

Wenn der Teig noch etwas weich ist, dann noch ein bisschen Mehl dazu geben und mit den Händen eine Teigkugel kneten. Der Teig muss sich leicht von der Schüssel, den Händen oder der Arbeitsplatte ablösen.

Die Teigkugel in eine Germschüssel geben, mit dem Deckel verschließen und für eine Stunde rasten lassen. Bei uns kommt die Schüssel in das Bett und wird mit der Bettdecke gut zugedeckt :-)

Danach den Teig aus der Schüssel holen und noch einmal kurz durchkneten. Der Teig sollte bis dahin um das Doppelte aufgegangen sein.

Jetzt den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Backblech mit Backpapier belegen.

Den Teig mit dem bemehlten Nudelwalker gleich auf dem Blech ausrollen, damit er gleich die richtige Größe erhält.

Die weiche Butter in Flöckchen auf dem Teig verteilen. Vanillezucker und Kristallzucker vermischen und über den Kuchen streuen. Jetzt noch die Mandelblättchen darüber geben.

Den fertigen Kuchen noch einmal 15 Minuten rasten lassen. Danach den Kuchen für ca. 15-20 Minuten backen lassen, bis er eine goldgelbe Farbe bekommt. Beim Backen geht der Kuchen nochmals etwas auf :-)

Am besten schmeckt der Kuchen noch etwas lauwarm ;-)

Mit ihren 11 Jahren konnte sich das Werk sehen lassen. Es macht ihr auch gar nichts aus, lange herumzu werkeln und zu warten. Die Jugend heute ist ja ganz schön einfallsreich. Der Timer am Handy wird gestellt und schon kann sie in der Wartezeit ihren anderen Aktivitäten nachgehen. Nur die Küche darf man in dieser Zeit einfach nicht betreten oder das Chaos einfach übersehen. :-)