Ilse

Als meine Tochter schon Lesen aber mit der Waage noch nicht so richtig umgehen konnte habe ich mich auf die Suche nach einem guten Becherkuchen Rezept gemacht. Davon gibt es ja Unmengen. Der Fantakuchen hörte sich aber auch toll an, so dass wir diesen ausprobiert haben. Nunmehr machen wir diesen Kuchen öfter. Mal am Blech, mal in der Gugelhupfform oder auch als Muffins. Außerdem kann man diesen Kuchen noch mit Früchten, Cremen usw. „veredeln“. Hier nun mal das Grundrezept für eine Springform (24er) mit Locheinsatz (heißt das so?).

Zutaten:
1 Becher neutrales Öl,
2 Becher Zucker,
4 Eier,
1 Becher Fanta,
3 Becher Mehl,
1 Pkg. Backpulver;

Zubereitung:
Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Form einfetten.

In einer Rührschüssel Öl, Zucker und Eier schaumig schlagen. Danach das Mehl mit dem Backpulver unterheben. Zum Schluss noch das Fanta unterrühren. Den Teig in die Springform geben und für ca. 30-40 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe machen. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen holen, kurz überkühlen lassen und aus der Form stürzen.

Mit etwas Staubzucker (Puderzucker) bestreuen und servieren.

Wenn aus dem Teig Muffins gebacken werden, dann reduziert sich die Backzeit natürlich. Meine brauchen ca. 20 Minuten. Blechkuchen wird auch in Etwa diese Zeit benötigen. Es kommt auch total auf den eigenen Ofen an. Meiner ist schon etwas altersschwach, von daher braucht er immer etwas länger.

Als Bechermaß dient bei mir eine ausgediente Kaffeetasse mit einem Füllvermögen von 200 ml. In Deutschland kann ein ausgewaschener Joghurtbecher genommen werden. Wir hier in Österreich haben bei Schlagobers, Joghurt, Sauerrahm,… eine Größe von 250ml. So ein großer Becher wird dann ziemlich viel Teig. Wer diese Größe nimmt, der sollte noch ein 5. Ei dazugeben.

Fantakuchen-0001

Wer kein Fanta mag, kann auch jede andere kohlensäurehaltige Limonade nehmen. Bei Mineral ist der Kuchen sehr neutral.

Cola haben wir schon ausprobiert. Funktioniert auch ganz gut. Hier sollte man aber einen halben Becher Cola und einen halben Becher Orangensaft nehmen. Wer den Kuchen auch noch sehr dunkel haben möchte, der kann dann noch ca. 100g geschmolzene Schokolade dazu geben. Schwups und schon gibt es eine neue Variante des Fantakuchens :-) . Den Kuchen dann noch mit Schokoglasur verzieren und fertig ist er.

Der Fantakuchen kann aber auch für Obstkuchen verwendet werden. Ich habe zB einen Kirschkuchen daraus gemacht. Ich habe in eine kleine Springform etwas Teig (gerade soviel, dass die Kirschen darin verschwinden) reingegeben und dann die halbierten entkernen Kirschen. Nach dem Backen habe ich die Form gestürzt und die Kirschen waren schön oben und es war ein eher flacher Obstkuchen, wie üblich :-)