Ilse

Juhu die Grillsaison ist endlich eröffnet und wir können diesen Sommer in unserem Garten genießen. Bei uns kommt nämlich demnächst Vollwärmeschutz auf die Außenmauer und da wäre der Garten dann mit Gerüst und Schmutz nicht wirklich zu gebrauchen gewesen. Aber die lieben Arbeiter kommen erst Anfang September. Hehe.

Was gehört nun zu ordentlichem Grillen? Fleisch? Nein eigentlich gar nicht. Das Rundherum macht es aus. Gute Salate, gute Dips, eventuell gutes gegrilltes Brot und verschiedene gegrillte Gemüsesorten. Denn erst das gegrillte Gemüse macht wirklich ein tolles Grillen aus. Finde ich zumindest. Dieses Mal haben wir gefüllte Champignons und gegrilltes Paprikagemüse mit mediteraner Füllung gemacht.

Grillgemüse-0004

Zutaten:
Champignons,
Blauschimmelkäse (zB Gorgonzola) oder
Rotschimmelkäse (Saint Albray),
Pesto,
Frischkäse,
(frische) Kräuter, Salz und Pfeffer;

Zubereitung:
Die Champignons putzen oder Schälen und den Stiel rausdrehen. Ich schäle sie immer. Das hat mir meine Mama so gelernt und ich mach’s heute noch, auch wenn ich schon des öfteren gesehen, gehört und gelesen habe, dass man die Champignons auch nur ordentlich putzen kann.

Danach die Pilze je nach Lust und Laune füllen.

Fülle 1: Rotschimmelkäse in kleine Stücke schneiden und in die Kappe geben. Mit Kräutern und Salz würzen. Ich hatte Rotschimmelkäse und da habe ich einfach Chiliflocken darüber gegeben. Also die waren echt Spitze vom Geschmack her.

Fülle 2: Pesto Genovese in die Kappe geben. Da braucht man sonst gar nichts mehr machen. Das Pesto hat genug Eigengeschmack. Ich mag diese Champignons sehr gerne. Mein Mann war nicht so begeistert.

Fülle 3: Frischkäse in die Kappe geben. Mit Kräutern und Salz würzen. Diese waren ganz ok aber nicht der Hammer. Der Frischkäse ist so neutral. Da hätte ich viel mehr an Gewürzen und Salz dazugeben können/sollen/müssen. Eventuell könnte Ziegenfrischkäse diese Art etwas aufpeppen, da der ja doch einiges mehr an Geschmack hat.

Fülle 4: (diese sind dismal aber nicht auf den Bildern). Blauschimmelkäse in kleine Stücke schneiden und in die Kappe geben. Mit Kräutern versehen. Diese mag sogar unsere Tochter.

Grillgemüse-0005

Die Pilze mit der Fülle nach oben auf den Rost geben. Sie brauchen je nach Größe und Hitze schon so an die 10 Minuten, damit sie wirklich schön weich sind und der Käse gut geschmolzen ist. Da die Pilze ja nicht wirklich viel Eigengeschmack haben, ist es wichtig sie entweder gut zu würzen oder zumindest einen Käse mit viel Geschmack zu verwenden. Sonst schmecken sie fad.

Wie auf dem Grillbild zu sehen ist, sind die Pilze schon vor dem Fleisch und den normalen Tomaten auf den Grill gewandert.