Ilse

Ich habe heute Heidelbeer Muffins gebacken und mir gedacht, da könnte do glatt auch noch Chili mit rein. Nur leider schmeckt man den Chili nicht mit raus. Da habe ich wohl zu wenig rein gegeben. Aber die Muffins schmecken auch so sehr gut. Die Masse ist aber komischerweise zu viel für eine 12er Muffinsform. Da hab ich die kleine Herz-Form ca. 10 cm noch mit dem Teig befüllt.

Zutaten:
100g schwarze Kuvertüre geraspelt,
250g Mehl,
150g Zucker,
8g Backpulver (das ist ein halbes Päckchen),
250ml Milch,
90ml Öl,
1 Ei,
125g Heidelbeeren (Blaubeeren),
1 Piri-Piri Schote;

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten vermischen, dann Milch, Öl und Ei hinzugeben und gut verrühren. Zum Schluss noch die Heidelbeeren und die geschnittene Piri-Piri (ohne Kerne) unterheben. In die Muffinsförmchen geben eventuell noch mit Schokoraspel verzieren und dann bei 150°C Heißluft ca. 25 Minuten backen.

Muffin-0001

Wie gesagt, der Chili Geschmack kommt nicht raus. Wenn man bei einem Muffin dann das Glück hat, Chili drinnen zu haben, dann gibt das schon eine gewisse Schärfe. Es würde daher schon sehr gut zusammen passen. Naja beim nächsten Versuch nehme ich mehr Chili oder ich probier es mit Chiliflocken aus, das streut mehr in der Masse :-)

Dafür sind die Heidelbeer Chili Muffins auch für meine Maus geeignet, die nicht gerne scharf isst. So kann sie sagen sie isst Chili :-)