Ilse

Mein Kokos Vorrat war immer noch nicht aufgebraucht mit meinem Kokoskugeln, da werkelte ich doch gleich noch weiter. Diesmal habe ich dann noch Nüsse reingegeben und ohne Frischkäse, da schmecken die Kugeln dann gleich nochmals anders.

Zutaten:
70g Kokosflocken,
70g Walnüsse gerieben,
90g weiße Kuvertüre gerieben,
4-6 EL Schlagobers (Schlagsahne),
schwarze Kuvertüre,
etwas Kokosfett;

Zubereitung:
Kokosflocken, Nüsse und die Kuvertüre kurz durchmischen, dann nach und nach den Schlagobers unterrühren. Lieber zuerst etwas weniger nehmen und dann noch ein oder zwei Löffeln nachleeren, sonst wird die Masse zu klebrig. Die Masse gut durchrühren, dass man sie schön zusammenkleben kann.

Ich habe mir sogar die Mühe :-) gemacht, die einzelnen Stücke abzuwiegen und habe insgesamt 27 Stück 10g Kugeln bekommen.

Diese dann für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Danach die Kuvertüre mit etwas Kokosfett schmelzen und gut verrühren. Etwas abkühlen lassen.  Die gut gekühlten Kugeln mit einem Zahnstocher aufspießen und in die Kuvertüre tunken.

Kugel-0001

Nach dem Tunken die Kokos Nuss Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Teller oder auf ein Abtropfgitter geben und mindestens 20 Minuten aushärten lassen.

Ich muss sagen, ich mag diese Kugeln fast noch mehr, als die reinen Kokoskugeln. Sie sind vom Geschmack her etwas runder und der Frischkäsegeschmack fällt auch weg. Meine Maus ist ja nicht gerade eine Schokoliebhaberin, da habe ich ein paar Kugeln natur belassen. Das schmeckt auch sehr gut. Diese halten dafür nicht so lange, aber die Kugeln werden bei uns sowieso nicht alt.