Ilse

Der Garten meiner Mutter quillt über vor lauter Rhabarber. Da machte ich mich frisch ans Werk für einen guten Rhabarber-Baiser-Kuchen. Madame liebt Baiser und da isst sie dann auch den Rhabarber mit, den sie so gar nicht mag. Verstehe ich überhaupt nicht. Ich mag den Geschmack von Rhabarber gerne. Der Kuchen ist sehr schnell gemixt und leicht zuzubereiten. Wie für alle Obstkuchen gilt auch hier: schnell verzehren!

Rhabarber-Kuchen-0001

Zutaten für ein Blech:
ca. 500g Rhabarber (10 Stangen),
180g Mehl,
60g Speisestärke,
1 Pkg. Backpulver,
5 Eier,
100g Butter,
250g Zucker,
Saft 1/2 Zitrone,
Prise Salz;

Zubereitung:
Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Eier in eine große Schüssel schlagen. Dabei das Eiklar von 3 Eiern in eine separate kleinere Schüssel geben. Das Klar wird später für den Baiser benötigt. Die Eier mit der Butter und 100g Zucker schaumig schlagen. Das Mehl, die Stärke und das Backpulver dazugeben und nochmal gut durchmixen.

Den Teig nun auf das vorbereitete Backblech geben und mit dem Spatel gut verteilen. Nun den Rhabarber fein schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Stücke nun auf dem Teig verteilen.

Den Kuchen für ca. 35 Minuten in den Ofen geben, bis er goldbraun gebacken ist.

Ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit den Baiser zubereiten. Dazu das Eiklar mit einer Prise Salz mit dem Mixer steif schlagen. Danach den restlichen Zucker (150g) und den Zitronensaft langsam hinzufügen und den Baiser (ca. 5 Minuten) sehr fest schlagen.

Den Kuchen aus dem Ofen holen und den Baiser mit einem Spatel grob darauf streichen. Den Kuchen wieder in den Ofen geben und für ca. 15-20 Minuten fertig backen lassen.

Den fertigen Rhabarber-Kuchen aus dem Ofen holen und den Kuchen mit dem Backpapier auf einen Gitterrost ziehen und abkühlen lassen.

Ich mag den Kuchen sehr gerne. Mein Mann mag den Kuchen lieber mit etwas mehr Teil (dann sinds nicht so viele Rhabarber-Stücke). Wer also auch etwas mehr Teig haben möchte, der gibt die Teigmasse auf ein kleines Backblech. Ich habe eines das ca. halb so groß wie das normale Backblech ist. Das nächste Mal muss ich ihn also auf diesem kleinen Blech machen ;-).