Ilse

In der Weihnachtsbäckerei gibt’s so manche Leckerei. Ja dieses Lied trällern meine Tochter und ich in den letzten Tagen auch öfters einmal. Unser Sortiment an Keksen wächst immer weiter. Heute waren die Kürbiskernkipferl und die Rumkugeln an der Reihe. Diese beiden werden immer gleichzeitig gemacht, da ich bei den Kipferl bloß die Dotter brauche und bei den Rumkugeln dann das Eiklar verarbeiten kann. Um die Rumkugeln auch Kindertauglich zu machen, teile ich die Masse vor Zugabe des Rums in zwei Teile. In die eine Hälfte kommt dann der Rum und in die andere Hälft kommt dann Apfelsaft. Das sind dann die Schokoladekugeln.

Rumkugeln-0001

Zutaten:
200g Schokolade,
300g Haselnüsse,
400g Staubzucker,
2 Eiklar,
4 cl Rum oder 4 cl Apfelsaft;

Zubereitung:
Die Schokolade fein raspeln und die Haselnüsse mahlen. Beides in eine große Schüssel geben, den Zucker, das Eiklar und den Rum oder den Apfelsaft dazugeben und gut durchmischen.

Mit nassen Händen einen Teelöffel voll Masse abstechen und kleine Kugerl form. Die fertigen Kugerl können dann in Kristall-Zucker, Kokosflocken, Schokoraspel, gehackte Pistazien, bunte Streusel,….. gewuzelt werden.

Die fertig gewuzelten Kugerl dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mindestens 1 Tag trocknen lassen. Danach können die Kugerl in die Keksdose gegeben und vernascht werden. Von dieser Masse bekomme ich zw. 70 und 80 Stück raus. Je nachdem wie viel während des Wuzelns genascht wird :-)

Rumkugeln-0002