Ilse

Heute musste ich den Kühlschrank wieder einmal entrümpeln und da fielen mir Stangensellerie und 1 Rote Rübe in die Hände. Was sollte ich daraus bloß machen? Ich entschied mich für Selleriesalat und Rote Rüben Chips.

Den Salat bereitete ich am Nachmittag schon vor, damit er schön durchziehen und ich ihn dann zum Abend essen verspeisen konnte. Für den Selleriesalat braucht man:

Zutaten für 1 Person:
4 Stangen Sellerie,
etwas Selleriegrün,
1 roter säuerlicher Apfel,
1 kleine Zwiebel,
3-4 Walnüsse,
2 EL Sesamöl,
2 EL Rapsöl,
2 EL weißer Balsamico,
Salz und Pfeffer;

Zubereitung:
Für den Selleriesalat Sellerie, Apfel und Zwiebel schälen bzw. putzen und in kleine Stücke schneiden mit den Nüssen in eine Schüssel geben. Aus dem Öl, Essig, Salz und Pfeffer eine Marinade bereiten und über den Salat geben. Gut durchmischen und ziehen lassen.

Sellerie-0001

Den Salat mit ein paar Sellerieblättern ganieren und am besten zu einem Käsegericht reichen. Ich war heute faul und probierte Ofenkäse (gibt’s fertig zu kaufen) dazu aus. Das ist ein Schimmelkäse in einem Holzförmchen, der im Ofen geschmolzen wird. Eigentlich kann man jeden cremigen Schimmelkäse dafür nehmen und ins Holzförmchen geben. Schaut witzig aus und schmeckt herrlich.

Sellerie-0004

Als Farbtupfer zum Krackern verspeiste ich die Rote Rüben Chips.

Extrem gut und einfach zuzubreiten. Das Ziehen-lassen des Salates ist enorm wichtig, dadurch wird der Sellerie etwas weicher und bekömmlicher.

Stangensellerie ist zwar normalerweise nicht so mein Ding, aber die beiden Gerichte (heute und die Rohkost zum Steak) haben mich überzeugt. Jetzt darf auch etwas seltsameres Gemüse wie Rote Rüben und Stangensellerie öfters in meinen Kühlschrank wandern und von mir verkocht werden :-)

Ach ja und mein lieber Hase hat ebenfalls vom Salat gegessen und das will was heißen bei einem Gemüseverweigerer. Ich bin stolz auf mich. Hihi.