Ilse

Zur Bärlauchpflückzeit gehört natürlich auch eine Bärlauchsuppe. Ich bin immer noch so glücklich, dass ich so viel Bärlauch selber pflücken konnte.

Zutaten für 4 Vorspeisenteller:
100g Bärlauch,
1 Zwiebel,
2 EL Öl,
500ml Gemüsebrühe,
100g Frischkäse,
125g Tomaten,
Salz, Pfeffer,
Prise Muskatnuss;

Zubereitung:
Den Bärlauch unter fließendem Wasser abwaschen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Bärlauch in feine Streifen schneiden.

Beides in Öl glasig anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und die Suppe zum Kochen bringen. Den Frischkäse unterrühren und darin schmelzen. Die Tomaten von den Kernen befreien, in Scheiben schneiden und zu der Suppe geben. Mit den Gewürzen abschmecken.

Dunkles würziges Brot dazu reichen. Ein Gedicht.

Ich habe kleine Cherrytomaten verwendet. Da habe ich keine Kerne rausgekratzt :-) Wer größere Tomaten nimmt, der sollte die Scheiben eventuell noch einmal halbieren, sonst sind die Tomaten zu groß. Dann habe ich noch die Suppe ein wenig mit dem Pürierstab gemixt, so dass sich der Frischkäse schön mit der Suppe verbunden hat und ein paar der Bärlauchstücke mitgemixt wurden. Aber nicht zu viel, der meiste Bärlauch sollte schon stückig bleiben.

Baerlauch-Suppe-0002

Wir haben die Suppe eigentlich als Hauptmahlzeit gegessen. Sie war so herrlich mit dem Brot dazu. Was ich mir noch gut zur Suppe vorstellen könnte, wäre, wenn man Garnelen in einer Extrapfanne noch brät und die Garnelen dann über bzw. in die Suppe mit dazu gibt. Boah es gibt ja so viele Variationsmöglichkeiten.