Ilse

Für unsere Gäste am Wochenende habe ich eine für mich neue Beilage ausprobiert. Dicke Schnittbohnen gab es gerade ganz frisch und günstig. Mit denen habe ich bisher noch nie gekocht. Ich kenne bloß die Dünnen als Creme-Fisolen, aber das war es dann auch schon mit meinen Kenntnissen mit diesem Bohnengemüse. Erbsen, Bohnen, usw. die kenne ich schon :-) Das Ergebnis aber war so hervorragend, dass diese Beilage wieder gemacht und besonders am Wochenende zubereietet werden darf.

Zutaten:
500g breite Schnittbohnen,
Salz,
2 EL Zitronensaft,
1 kleine getrocknete Chilischote oder Chiliflocken,
2 EL Semmelbrösel,
2 EL Olivenöl,
1 Handvoll gehackte Haselnüsse (ca. 25g),
2 Stiele Petersilie,
1 Knoblauchzehe,
Pfeffer;

Zubereitung:
Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Schnittbohnen putzen, waschen und die Enden abschneiden. Wenn sie sehr lange sind, dann nochmal in der Mitte durchschneiden. In kochendem Salzwasser für ca. 6 Minuten garen, abgießen und kalt abschrecken. Unbedingt die Bohnen abschrecken, damit sie ihre Farbe behalten.

Inzwischen den Zitronensaft in eine kleine Schüssel leeren, die Chili zerbröseln und dazugeben. Nun die Semmelbröseln, das Olivenöl, die gehackte Petersilie und den gehackten Knoblauch dazugeben. Die Nüsse hacken (ich nehme gerne die bereits gemahlenen Haselnüsse) und ebenfalls zur Semmelbröselmischung geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Bohnen in eine kleine Auflaufform schichten und die Bröselmischung darüber streuen. Wer mag kann noch ein paar Butterflöcken darauf setzen. Nun die Form für ca. 15 Minuten in den Ofen geben bzw. rausholen, wenn die Brösel-Nussmischung schön gebräunt ist und gut duftet.

Schnittbohnen-0002

Fertig. Unbedingt die ganzen Bröseln aus der Form holen und auf den Teller geben. Die sind alleine schon der Hammer. Echt eine Wahnsinns-Beilage sag ich nur.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Knusperbrösel auch gut zu Spargel passen könnten. Werde ich auch demnächst gleich mal ausprobieren. Jetzt wo gerade Spargelzeit ist :-)