Ilse

Neben dem Kürbisstrudel hat mir Katja auch noch ein Rezept für einen Topfenstrudel (Quarkstrudel) mit Äpfeln geschickt. Ich liebe Topfen bzw. Quark in allen Variationen. Das Rezept werde ich gleich mal nachbacken. Vielen lieben Dank Katja für deinen zweiten Beitrag zu meinem Strudel / Einwickeln Event.

blogevent-q

Quarkstrudel mit Äpfeln

Zutaten:
für den Teig:
250 g Mehl,
2 Eigelb,
1 Prise Salz,
1/8 l warmes Wasser,
3 El Speiseöl

für die Füllung:
2 Eigelb,
2 Eiweiß,
60 g Zucker,
3 El Zitronensaft,
400 g Frischkäse,
250 g Magerquark,
3 Äpfel

Zubereitung:
Mehl, 1 Eigelb, Salz, warmes Wasser und Öl zu einem Teig verkneten. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

Für die Füllung Eiweiß steif schlagen. 2 Eigelb mit Zucker und Zitronensaft aufschlagen. Äpfel schälen und klein schneiden. Quark, Frischkäse und Äpfel unterrühren, dann den Eischnee zugeben.

Teig auf einem bemehlten Handtuch ausrollen und auseinanderziehen, bis er ganz dünn ist.

Die Füllung darauf verteilen und aufrollen. Auf ein gefetteten Backblech setzen und mit Eigelb bestreichen.

Ca. 30 Minuten bei 200 Grad backen.

Dazu schmeckt Vanillesoße.

Quarkstrudel

Achtung: Das übrige Eigelb vom Strudelteig wird zum Bestreichen des Strudels benötigt. :-) Das hatte ich am Anfang überlesen. Die Kombination von Quark (Topfen), Frischkäse und Äpfeln muss einfach herrlich schmecken.  Bin schon richtig gespannt, wie es schmecken wird.

Wer eine schnelle Vanillesoße dazu machen möchte, der nimmt einfach Vanille-Pudding Pulver und macht die Soße wie den Pudding (Anleitung auf der Packung) nur mit doppelter Menge Milch. :-) Bei uns ist so eine schnelle Vanillesoße immer gerne gesehen und genau so schnell verputzt wie der Strudel (bei uns war das bisher immer ein einfacher Apfelstrudel) selber.