Ilse

Uiuiui. Das müsst ihr probieren. Rindersteak mit Tomaten und Avocado in einer Pfanne geschmorrt. Es ist der absolute Wahnsinn. Feines zartes Rindfleisch kurz angebraten mit dem cremigen Geschmack der Avocado, das konnte ich zuerst gar nicht glauben.

Avocado-Steak-0003

Zutaten für 1 Person:
1 Rinderhuftsteak (250g),
200g Kirschtomaten,
1 kleine rote Zwiebel,
1 reife Hass Avocado,
1 Spritzer Zitronensaft,
2 EL Öl zum Anbraten,
Salz und Pfeffer, Petersilie;

Zubereitung:
Zuerst ist Schnippelarbeit gefragt. Das Rindersteak kurz abspülen und trocken tupfen. Danach in 5mm dicke Streifen schneiden. Die Kirschtomaten halbieren und den kleinen Strunk entfernen. Die Zwiebel schälen und in Halbringe schneiden. Die Avocado in der Hälfte auseinander schneiden, den Kern weggeben und mit einem Löffel das Fruchtfleisch herauslösen. Das Fruchtfleisch in kleinere Stüceke teilen und sofort mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln, damit es nicht schwarz wird.

Nun eine Pfanne erhitzen, danach das Öl reingeben. Jetzt die Fleischstreifen ca. 2 Minuten lang auf jeder Seite anbraten. Das gebratene Fleisch auf einen Teller geben. Im Bratenrest nun die Zwiebeln und die Tomaten anbraten, danach wieder das Fleisch und die Avocadostücke dazu geben. Alles noch einmal kurz erwärmen, mit Salz und Pfeffer gut abschmecken und mit Petersilie bestreuen.

Avocado-Steak-0005

Dazu passt jede erdenkliche Beilage. Ich habe im Schrank ein Säckchen Bulgur gefunden. Den habe ich einfach dazu gemacht. Einfach 2 Tassen Wasser zum Kochen bringen. 1 Tasse Bulgur reingeben und das Ganze dann ca. 20 Minuten quellen lassen. Während ich also die Steak Pfanne gebraten habe, konnte der Bulgur vor sich hin quellen. Zum Schluss den Bulgur einfach gut durchrühren und mit Salz würzen. Ev. ein kleines Stück Butter unterrühren.

Wer mag kann auch zB ein Fladenbrot dazu genießen oder die „Pfanne“ in einen Wrap wickeln und ein Joghurtdip dazu genießen. Ich werd’s demnächst gleich wieder machen, da es sehr schnell geht und einfach so wunderbar schmeckt. Da möchte ich dann Wraps dazu machen und die Pfanne einwickeln :-)